Das ehemals so mächtige Rudel, der donnernden Hufe, brach auseinander. Die Tochter der früheren Alphas sucht alte und neue Rudelmitglieder zusammen um das Rudel wieder Aufleben zu lassen. Bist du einer dieser Rudelmitglieder??
 
StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Reina | Alphafähe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Reina
Alphas
avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 17.05.14
Alter : 19
Ort : Immer bei meinem Rudel

BeitragThema: Reina | Alphafähe   So Mai 25, 2014 8:50 pm


Reina
"Es gibt immer Licht, du musst nur wissen, wo du suchen musst."



Username: Reina
Rudel: Phönixrudel
Geschlecht: Fähe ♀
Alter: 4 1/4 Jahre
Rang: Alpha | Infos


Abbild
"Man kann aussehen wie alle anderen und trotzdem ist man etwas besonderes!"


Pelz:
Reina hat mittellanges Fell, das im Winter sehr Dicht ist und viel Unterwolle aufweist. Im Sommer ist das Fell ehr dünn, aber das ganze Jahr über ist es weich und leicht.
Streift der Wind ihr hellbraunes Fell scheint es, als wäre es aus Wasser, das sich im Winde kräuselt.
Ihr Fell hat eine sandige Färbung und wird an der Seite etwas rötlich. Wie Sandstein bedeckt das Fell ihren ganzen Körper. Im Gesicht werden ihre Augen von etwas dunklerem Fell umrahmt, als würde sie eine zu große Brille tragen.
Am Rücken ist ihr Fell etwas rauer und hat eine grau-braune Färbung. Ihre Pfoten und ihre Rute, ebenso wie ihre flanke weisen rötliche Farben auf die sich in hellerem Beige und dunklerem Grau-braun verlaufen.

Augen:
Reinas Augen sind kastanienbraun, oder besser rot-braun. Je nachdem wie die Sonne scheint, können ihre Augen auch gelb-gold wirken. Die Augen, der Alpha, werden von schwarzen Liedern umrahmt. Sie sehen fast geschminkt aus. Die Größe der Augen passt perfekt zu ihrem länglichen Gesicht und sind groß genug um sich in ihrem warmherzigen, freundlichen Funkeln zu verlieren. Reina ist nur selten wütend, aber wenn sie es ist, kann man unter ihrem Zornigen Blick schon zusammen brechen. Vor allem weil sie sonst so gutherzig ist plagen einen bei dem Anblick die Schuldgefühle.

Statur:
Die Alpha ist eine mittelgroße Wölfin, die eher schon klein wirkt, besonders wenn sie neben ihrem größeren Gefährten steht. Auch sieht sie schmächtig aus und ist auch nicht wirklich stark, aber was ihr an Kraft fehlt macht sie durch Köpfchen, Einfühlungsvermögen und Redekunst wieder wett.
Die Muskeln die andere zum Kämpfen haben, sitzen bei ihr in den schultern und Oberschenkeln, so kann sie schnell weite Strecken zurück legen und so mancher Kämpfer kommt bei ihrem ausdauernden Tempo schon mal aus der puste.
ansonsten hat Reina lange Beine, breite Pfoten und eine lange Schnauze in Kombination mit einem schmalen Körper, all das macht sie zu einer perfekten Läuferin, was die Größe ihres Territoriums erklärt.
Dazu weisen ihre größeren, spitz zulaufenden Ohren auf gute Sinne hin und tatsächlich scheint sie eine Begabung für das aufspüren von Beute zu haben.

Besonderheiten:
Besonders an Reina ist eigentlich nur ihre lange Nase und die schmalen langen Reißzähne in ihrem Maul, ihre helle Färbung ist bei Wölfen zwar auch nicht häufig, aber so besonders findet sie es nicht.


Wesen
"Perfekt ist Niemand, aber versucht
man es, kann absolut Jeder, fast
perfekt sein."



Charakter:
Reina.. tja, was kann man schon über sie sagen. Sie ist sehr fassettenreich, kann wütend, hart, streng, traurig, verzweifelt, stur, einfühlsam, verspielt, ernst, verschlossen und offen wie ein Buch sein. Manchmal sieht mach ihr ihre Stimmung schon von weitem an und kann durch ihre Augen nahezu ihre Gedanken lesen und im nächsten Moment hat sie wie eine Alpha einen gefassten Blick und du kannst nicht sagen ob sie gerade Heulen oder Luftsprünge machen könnte.
Aber eines kann man von ihr nicht sagen. Sie ist nicht Böse oder aggressive, sie hasst solche art Wölfe und diese haben bei ihr auch kaum eine Chance auf zu steigen. Auf der anderen Seite sieht sie immer das Gute und Positive in Wölfen und versucht diese Seiten zu fördern. Reina liebt ihre Rudelkameraden und ist zu jedem stehts offen und mitfühlend. Zudem ist sie zu, absolut jedem Wolf gutmütig und versucht erstmal zu Reden bevor sie über jemanden urteilt.
Reina ist einfach, wie fast alle ihrer Blutlinie, eine geborene Alpha, kann hart durchgreifen wenn es sein muss und im richtigen Moment ihre Wut unterdrücken und absolut freundlich und mitfühlend sein. Es gibt nur wenige, wie zum Beispiel Flown, denen sie nichts vor machen kann und die ihr alles von den Augen ablesen können. Das einzige das sie wirklich nicht leiden kann ist grundlose Aggression, damit kommt sie einfach nicht klar, ansonsten kann sie sich mit so gut wie allem anfreunden und zurecht finden. Sie macht ihrer Familie alle Ehre. Trotz all dieser Gutmütigkeit, ist der einzigste Wolf, dem sie wirklich bis in den Tot vertraut, Flown, ihr Gefährte. Sie liebt ihn über alles und würde all ihre Prinzipien für ihn über den Haufen werfen, aber sie weis auch das er, etwas der artiges, niemals von ihr verlangen würde.

Vorlieben:
+ Im Frühjahr fühlt Reina sich sehr wohl, dann wenn es wärmer wird und Junge bevorstehen.
+ Die Alpha ist sehr friedliebend und liebt eine harmonische Stimmung im Rudel.
+ Reina liebt die Jagd, den Wind und den erfolg, aber selbst wenn es keinen gibt, genießt sie den Zusammenhalt des Rudels.

Abneigungen:

- Sie kann Kämpfe nicht ausstehen und versucht, zum Schutz ihres Rudels und jedem anderen, Kämpfe zu vermeiden.
- Im Winter ist es ihr zu kalt und die Welt kommt Reina sehr trostlos vor, aber auch hier kann sie schönes finden.
- Aggressive Wölfe sind für die Alpha ein Tabu. Solche nimmt sie erst gar nicht ins Rudel auf.

Stärken:

+ Reina ist eine super Jägerin und hat ein gutes Auge, dafür welches Beutetier geeignet ist.
+ Sie hat das Talent, sehr überzeugend zu Reden und strahl sehr viel Ruhe aus, womit sie ihr Rudel oft beruhigt.
+ Die Alpha ist sehr gutmütig und will niemandem, etwas böses, weshalb sie schon viele Kämpfe abgewendet hat, die sonst zu verletzten geführt hätten.

Schwächen:

- Reina ist sehr Empfindlich, bei Anzeichen für Verrat und ist dann sehr misstrauisch und Emotionsgeladen.
- Sie kann nicht so gut klettern, auch in Felsigen Gegenden hat sie Probleme, zum glück besteht ihr Territorium hauptsächlich auf Wald und Wiese.
- Reina wird schnell eifersüchtig, wenn Flown mit anderen Fähen so freundlich umgeht. Sie weis ja das er nur nett ist aber es ärgert sie doch etwas.

Geschehenes
"Aus der Asche, wird auferstehen ein Wesen voll Schönheit, Stärke und Pracht!"


Mutter:
Aranja | 8 Jahre | Verstorben | Ausgedacht
Vater:
Neiro | 11 Jahre | unbekannt | Ausgedacht
Geschwister:
Merissa | Fähe | 4 1/4 Jahre | unbekannt | Ausgedacht
Kruzio | Rüde | 4 1/4 Jahre | Im Rudel | User: (Wer möchte? Name darf geändert werden)

Gefährte/in:
Flown | 5 (1/2) Jahre | Im Rudel | User: Flown
Junge:
Noch keine

Verantwortliche/r:
Taress | Fähe | 6 1/2 Jahre | Im Rudel | User: (Wer möchte? Name und alter darf geändert werden, soll aber Gamma sein)
Schützling:
--

Vergangenes:
Neiro, Reinas Vater, war Alpha des alten Rudels, des Rudels der Donnernden Hufe. Das Rudel war groß und stark und nicht auf irgendwelche Streuner angewiesen, die sich anschließen wollten. Schon lange lag das Rudel in den Pfoten der Blutlinie Reinas und ihre Familie hatte das Rudel stehts stolz und stark geführt. Man schenkte Reinas Familie große Anerkennung und Beachtung und das Rudel war weit bekannt, als eines der erfolgreichsten.
So wurden Reina und ihre Geschwister auch gebührend empfangen, als sie zum ersten mal den Bau verließen, alle im Rudel sahen die Jungen, als die zukünftigen Alphas, die das Rudel weiter führen würden um es größer und stärker zu machen. Den Welpen wurde viel Respekt entgegen gebracht, alle waren Freundlich und doch wurden sie von allen Seiten zu anständigen Jährlingen erzogen. Flown, der damals fast zwei Jahre alt war, war ein Streuner den Reinas Vater nur zögernd aufgenommen hatte, aber Reina fand ihr sehr nett und freundete sich zum erstaunen, des ganzen Rudels mit dem Omega an. Als Reina ihre Verantwortliche bekam war sie sehr glücklich, aufgeweckt und neugierig. Sehr schnell eroberte sie auch das Herz der älteren Fähe und die beiden trieben schließlich auch zusammen Schabernack. Als Reina dann Delta wurde waren die beiden unzertrennlich. Auch Flown war sie näher gekommen und man sah die junge Deltafähe jetzt oft mit dem Omega zusammen reden und auch scherzen. Neiro und Araja beschlossen zusammen Flown als Delta an zu erkennen, da sie nicht wollten, das ihre Tochter, später noch einen Omega als Gefährten hatte. Das Leben schien für alle jetzt perfekt, jedoch geschah genau zu der Zeit ein Unglück. Weiter oben am Fluss, der durch das Territorium floss, gewitterte und stürmte es und einige Bäume stürzten in den Fluss. Das Wasser versiegte und der Fluss bahnte sich einen anderen Weg durch die Wald- und Wiesen-Landschaft. Unglücklicherweise floss er nun nicht mehr durch das Revier des Rudels, der Donnernden Hufe. So wie der Fluss nun dessen Territorium mied, kamen auch die Büffelherden, die dem Rudel ihren Namen gab, nicht mehr in das Territorium.
Kurz nach diesem Vorfall, verstarb Aranja, Reinas Mutter und die Alpha des Rudels. Neiro war untröstlich und vergaß bei all diesem Chaos, die Pflichten gegenüber seines Rudels. Das Rudel zersprang in einer besonders trockenen Phase, da es kein Fluss mehr gab der ihnen Wasser bieten konnte. Für Reina zerbrach ihre ganze Welt und nur Flown war da um sie auf zu fangen, mit seiner Hilfe beschloss Reina dann sich einfach eine neue 'perfekte' Welt zu basteln und zusammen suchten sie ihre Alten Rudelmitglieder auf, um sie zu überreden, weiter unten im Tal, wo der Fluss jetzt floss ein neues Rudel zu gründen. Viele fanden Reina zu Jung um ein Rudel zu führen und trauten dem ehemaligen Omega nicht, der jetzt Reinas Gefährte war, doch einige wenige Freunde, darunter Reinas Bruder und die alte Verantwortliche hielten Flown und Reina für fähig und folgten den beiden.
Dort wo sie ihr neues Rudel gründen wollten, hatte sich ein anderes Rudel aber schon nieder gelassen und viele Streuner kamen zu diesem Ort als sie von dem Zerstörten Rudel, der Donnernden Hufe hörten. Reina suchte gezielt die Streuner-Gruppen auf und warb einige Wölfe an, die sich dem Rudel anschlossen. Die einmalige Chance den Omega Rang zu übergehen und gleich Vollwertiges Mitglied zu werden ließen diese sich nicht entgehen. Schnell vielen Flown und Reina die fähigsten Streuner auf und ernannten diese sofort zu den Betas, jetzt waren sie wirklich ein Rudel, zwar hatten sie noch kein Revier aber es war ein Anfang.
Da Reina Kämpfe nicht leiden konnte organisierte ihr Gefährte Flown, den Angriff auf das fremde Rudel. Das kleine Rudel von Reina steckte ordentlich ein, aber schließlich gelang es ihnen das fremde Rudel zurück zu drängen. Nach einigen weiteren Kämpfen verscheuchten sie das Rudel und konnten sich nun das Territorium aneignen.
Nun konzentrieren die Alphas sich darauf, ihr Revier zu behalten und ihr Rudel zu vergrößern. Reina und Flown blieb kaum Zeit an Welpen zu denken, aber jetzt, da das Revier gefestigt scheint und das Rudel stärker wird, wandern Reinas Gedanken immer wieder in diese Richtung. "Eines Tages..", sagt sie sich immer. "Eines Tages werden meine Jungen eben so Willkommen geheißen wie ich es damals wurde. Und ich.. Ich werde bereit sein, mein Rudel wird Stark sein und meine Mutter wird stolz sein!"


--------------------------------------------------------------------------------


Vergiss nie wer du warst, vergiss nie woher du kamst,
vergiss nie wer dich liebte,
denn sonst vergisst du dich selbst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Reina | Alphafähe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Vergebene Avatare
» Reina's Kundenliste
» Reina Èibhlin lux Lualdi | Reina Hotogo

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Phönixrudel :: Anmeldung & Übersicht :: Aufgenommene Wölfe-
Gehe zu: